Erbschaftsteuer sparen durch Geltendmachung des Pflichtteils

Die Auszahlung eines geltend gemachten Pflichtteils mindert den erbschaftsteuerpflichtigen Erwerb und kann damit die Erbschaftsteuer senken. Diese Gestaltung kann auch dann noch genutzt werden, wenn der Erbe und damit der zur Auszahlung des Pflichtteils Verpflichtete bereits selbst verstorben ist. So entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.
element_image

Im zu entscheidenden Fall war der in 2003 verstorbene Vater der Klägerin von seiner Ehefrau, der Mutter der Klägerin, allein beerbt worden. Die Klägerin war Alleinerbin der in 2004 verstorbenen Mutter und machte in 2005 ihren Pflichtteil nach dem Vater geltend. Während das Finanzamt dies nicht anerkennen wollte, da die Mutter als Verpflichtete bereits selbst verstorben war, gab der BFH der Klage statt.

Setzen Ehegatten sich gegenseitig als Alleinerben ein, liegt der erbschaftsteuerliche Nachteil darin, dass der Schlusserbe (meist das Kind) nur Erbe des länger lebenden Ehegatten ist und nur für den Erwerb von diesem der persönliche Freibetrag gewährt wird. Eine steuerliche Optimierung lässt sich in solchen Fällen dadurch erreichen, dass der begünstigte Schlusserbe bereits nach dem Tod des Erstversterbenden unter Ausnutzung der steuerlichen Freibeträge seinen Pflichtteil geltend macht. Dies ist aufgrund der Entscheidung des BFH auch dann noch möglich, wenn der länger lebende Ehegatte bereits verstorben ist. Voraussetzung ist allerdings, dass die Geltendmachung des Pflichtteilsanspruchs innerhalb der dreijährigen Verjährungsfrist erfolgt.

21.08.2020
Doreen Rieck

Kontakt

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen?

Doreen Rieck
Dipl.-Finanzwirtin (FH), Steuerberaterin
Telefon: 0511 83390 -219
E-Mail schreiben
Fachberaterin für Unternehmensnachfolge (DStV e.V.)

Standorte

Sie möchten direkten Kontakt zu einer unser Niederlassungen aufnehmen?

Niederlassung finden

Zum Seitenanfang
Cookie-Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie-Einstellungen

Details zu den Cookies

Notwendige Cookies
Notwendige Cookies sind erforderlich, um die Webseite nutzbar zu machen. Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen wie beispielsweise die Seitennavigation und den Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite. Ohne diese Cookies kann die Webseite nicht ordnungsgemäß funktionieren.

Tracking-Cookies
Tracking-Cookies werden verwendet, um das Nutzerverhalten auf der Website erfassen zu können. Diese Informationen werden genutzt, um das Nutzererlebnis stetig zu optimieren und Reibungspunkte oder mögliche Fehler zu verhindern.

Cookie-Historie