Ab wann sind Rentenbeiträge steuerlich voll absetzbar?

Das Bundesministerium der Finanzen hat einen Entwurf des Jahressteuergesetzes 2022 veröffentlicht. Wir verraten, was der Gesetzesentwurf in Bezug auf die Rentenbeiträge beinhaltet.

Die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung können im Rahmen der Einkommensteuererklärung als Sonderausgaben berücksichtigt werden. Somit wirken sich die Beiträge auf die Höhe der Einkommensteuer aus. Bis jetzt ist es so, dass sich die bezahlten Beiträge für das Jahr 2022 zu 94 Prozent und im Jahr 2023 zu 96 Prozent steuerlich auswirken. Im Jahr 2025 würden dann 100 Prozent berücksichtigt.

Nun hat das Bundesministerium der Finanzen einen Gesetzesentwurf zum Jahressteuergesetz 2022 veröffentlicht. Hierin wurde geregelt, dass die Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung bereits ab 2023 vollständig steuerlich absetzbar sein sollen. Besteuert werden müssen dann allein die Renten in der Auszahlungsphase.

Warum ist eine Reform der Versteuerung der Rentenbeiträge notwendig?

In den Medien wirbt Finanzminister Lindner mit dieser Änderung, um gegen die hohe Inflation einen Beitrag zur Entlastung zu erwirken. Zudem solle mehr Klarheit im Steuersystem geschaffen und eine doppelte Besteuerung vermeiden werden.

Tatsächlich wurde diese Änderung nach einem Urteil des Bundesfinanzhofes im Mai 2021 notwendig, wonach zukünftigen Rentner-Generationen eine Doppelbesteuerung droht.

Im Jahr 2005 wurde ein Systemwechsel in der Rentenbesteuerung angeschoben. Während die eingezahlten Beiträge schrittweise steuerfrei gestellt werden, müssen die Renten im Alter dann zunehmend versteuert werden. Es ist verfassungswidrig, wenn die Beiträge zur Rentenversicherung aus bereits versteuertem Einkommen stammen und in der Auszahlungsphase später noch einmal versteuert werden.

In der Regel ist die »nachgelagerte Besteuerung« der Rente – also die Besteuerung der Renten in der Auszahlungsphase und nicht der zuvor gezahlten Beiträge – von Vorteil für die Beschäftigten. Denn die Aufwendungen für die Altersvorsorge verringern die Steuerlast während der Beschäftigungsphase. Rentner haben hingegen oft geringere Einnahmen, sodass auch der Steueranteil auf die Rente geringer ausfällt als zu Erwerbstätigen-Zeiten.

Bitte beachten Sie, dass es sich hier um einen Entwurf des Jahressteuergesetzes 2022 handelt. Über die weitere Entwicklung des Gesetzes werden wir Sie informieren.

25.08.2022
Michael Volkhausen

Kontakt

Haben Sie Fragen oder wünschen Sie weitere Informationen?

Michael Volkhausen
Steuerberater
Telefon: 0511 9859196 -246
E-Mail schreiben

Standorte

Sie möchten direkten Kontakt zu einer unser Niederlassungen aufnehmen?

Niederlassung finden

Zum Seitenanfang
Cookie-Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie-Einstellungen

Details zu den Cookies

Notwendige Cookies
Notwendige Cookies sind erforderlich, um die Webseite nutzbar zu machen. Diese Cookies ermöglichen grundlegende Funktionen wie beispielsweise die Seitennavigation und den Zugriff auf sichere Bereiche der Webseite. Ohne diese Cookies kann die Webseite nicht ordnungsgemäß funktionieren.

Tracking-Cookies
Tracking-Cookies werden verwendet, um das Nutzerverhalten auf der Website erfassen zu können. Diese Informationen werden genutzt, um das Nutzererlebnis stetig zu optimieren und Reibungspunkte oder mögliche Fehler zu verhindern.

Cookie-Historie